< zurück

18. April 2022

„Studi-Mom“

– Alexandras Erfolgsgeschichte

Als ich von meiner Schwangerschaft erfuhr, war das ein Schock. Ungeplant schwanger — welcher Frau im Zeitalter modernster Verhütungsmethoden passierte das noch? Mir. Das Timing war ebenso mies: Gerade getrennt und frisch verliebt, wollte ich mein Leben so richtig in die Hand nehmen. Ein neuer Nebenjob im Hotel, eine eigene Wohnung und mein Studium wollte ich schnell und erfolgreich beenden. Doch der schöne Plan war mit der Schwangerschaft passé. Meine erste Reaktion war ein Zusammenbruch, dann Panik und Verleugnung. Langsam schlichen sich Glück und Freude auf das Kind ein. Das Studium würde etwas länger dauern, aber ich würde das schon schaffen.
Dass eine Schwangerschaft so kräftezehrend ist und ein Baby so viel Arbeit bedeutet, war mir nicht bewusst. Meine Familie wohnte am anderen Ende Deutschlands und der Papa des Babys war als Pilot oft wochenlang unterwegs und nur für wenige Tage zwischendurch bei uns. De facto war ich alleinerziehend. Meinen Sohn nahm ich mangels Kinderbetreuung mit in die Vorlesungen und Seminare. Während die Kommilitonen in der letzten Reihe heimlich auf Facebook waren, nutzte ich die letzte Reihe, um zu stillen. Nachts schlief ich etwa vier bis fünf Stunden mit vielen Unterbrechungen, tagsüber studierte ich und abends lernte ich. Meine Wohnung mutierte zum Schlachtfeld und ich zum ungepflegten Monster.
Im Studium musste ich auch schmerzhafte Erfahrungen verkraften: verständnislose Dozenten, schlechtere Leistungen und eine nie enden wollende Müdigkeit. Ich fühlte mich schlecht, weil ich „Extrawürste“ brauchte und mit meinem Kinderwagen ständig im Weg stand. Doch es überwog die Solidarität der Dozenten und Kommilitonen und mit dieser Rückendeckung schaffte ich es. Ich lernte, meinen Tagesablauf zu automatisieren und mich nicht mit falschem Ehrgeiz unter Druck zu setzen. Heute habe ich meinen Abschluss in der Tasche und bin mit meinem Sohn und seinem Papa sehr glücklich. Aber vor allem habe ich mir selbst gezeigt, wie viel Kraft in mir steckt.

Mach auch aus Deinem Wunsch eine Erfolgsgeschichte! Lass Dich inspirieren durch das APRIL Workbook!